Spermann

Prof. Dr. Alexander Spermann


Arbeitsmarkt- und digitaler Bildungsexperte

Professor Dr. Alexander Spermann, habilitierter Volkswirt, hat in Leitungsfunktionen in internationalen Wirtschaftsforschungsinstituten und als Direktor in einem internationalen Personaldienstleistungs-Konzern gearbeitet. Er lehrt als Professor für Ökonomie an der größten deutschen privaten Hochschule für Erwerbstätige in Köln (FOM) und als Privatdozent an der Universität Freiburg. Weiterhin ist er Gründer eines „digital education start-up“, das sich auf Lernvideos spezialisiert hat.
In seinen Vorträgen gibt er einen Überblick über aktuelle Studien zur Zukunft der Arbeit und Bildung und vermittelt eine positive Botschaft für Arbeitende: Wer offen für Neues ist und sich am besten täglich weiterbildet, braucht sich keine Sorgen um seine berufliche Zukunft zu machen – es wird immer geeignete Jobs geben, wenn auch vielleicht nicht die, die man im Kopf hat, sondern zur eigenen Überraschung mitunter besser bezahlte Jobs in Bereichen, an die man noch gar nicht gedacht hat.
Er zeigt aber auch Handlungsmöglichkeiten für Unternehmen und den Staat auf: Wie lässt sich der Fachkräftebedarf in einem Unternehmen decken? Welche neuen Möglichkeiten stehen Firmen in der digitalen Welt zur Verfügung? Wie lässt sich durch innovative Modelle der Weiterbildung die Rekrutierung verbessern und die Mitarbeiterbindung erhöhen? Was sollte der Staat tun, um den Kompetenzerwerb zu fördern? Braucht es ein bedingungsloses Grundeinkommen?

 

Themenbeispiele:

Welche Chancen bietet die digitale Bildung den Beschäftigten und Unternehmen?
- Weshalb Offenheit für Neues ein zentrales soft skill ist
- Weshalb die Bildungschancen für Arbeitnehmer noch nie so gut wie jetzt waren
- Wie Unternehmen ihren Fachkräftebedarf decken können
- Wie Weiterbildung heute gedacht werden sollte

Keine Angst vor der Zukunft der Arbeit!
- Wie Roboter die Menschen von Routineaufgaben befreien
- Wie Studien zu pessimistischen und optimistischen Aussagen kommen
- Weshalb der Wohlstand steigt und die Arbeitszeit seit Jahrhunderten fällt
- Wie Maschinen und Menschen zukünftig zusammenarbeiten werden

Braucht es zur Bewältigung der digitalen Revolution ein bedingungsloses Grundeinkommen?
- Weshalb die Angst der Mittelschicht vor Hartz IV berechtigt ist
- Weshalb radikale Ablehnung und leidenschaftliche Befürwortung kontraproduktiv ist
- Weshalb jetzt mit dem bedingungslosen Grundeinkommen experimentiert werden sollte
- Wie die digitale Revolution durch ständige Weiterbildung bewältigt werden kann

 

Sprachen: Deutsch, Englisch
Themenbereiche: Politik und Wirtschaft
Kontakt:

Ramsauer Rednermanagement, Hauptstraße 32, D-86925 Fuchstal
Ansprechpersonen: Frau Ulrike Ramsauer (Onlineanfrage), Frau Eve Bazata(Onlineanfrage)