korte

Prof. Dr. Martin Korte


Experte auf dem Gebiet der Erforschung der zellulären Grundlagen von Lernen und Gedächtnis und der Vorgänge des Vergessens

Professor Dr. Martin Korte dringt in das Forschungsfeld vor, welches die Faktoren, die das Lernen beeinflussen, untersucht: DAS LERNEN als eine unserer wichtigsten Fähigkeiten wird in Bezug auf die Aufmerksamkeit, die Gefühle und die Motivation strukturiert.

Professor Dr. Martin Korte studierte in Münster, Tübingen und an den National Institutes of Health, USA, Biologie und arbeitete in seinem Fachgebiet - der Hirnforschung – an den Max-Planck-Instituten in Frankfurt a.M. und München, wo er sich 2001 im Bereich Neurobiologie habilitierte. 2004 profilierte er sich als einer der meistzitierten deutschen Nachwuchs-Neurobiologen. Führende Wissenschaftsmagazine publizierten seine bedeutsamen Arbeiten zu den Themen Gedächtnis, Vergessen, Erinnern. Das Schweizer Fernsehen, das ZDF, rtl, arte und andere Sendeanstalten gewannen ihn als Gast für Auftritte in wichtigen Wissenschaftsmagazinen.

Als öffentlicher Redner gibt er sein Fachwissen nicht nur an Nachwuchs-Neurobiologen, sondern auch an Manager, an Schulleiter, an Lehrer und Eltern, an Politiker und in akademischen Kreisen weiter. Ausgezeichnet wurde Korte mit dem Karl-Heinz-Beckkurts-Preis für diese Lehrtätigkeiten. Als Mitglied des exklusiven EDANA setzt er sich für die Vermittlung der Neurowissenschaften in Europa ein. Außerdem ist er Fachgutachter der DFG und der EU (research council).

Redner-Themen
Wie lernt der Mensch? - Die Sicht des Hirnforschers
Lebenslanges Lernen
Lernen lernen - Lehren lernen - Lernen fördern
Ist Altern eine Krankheit? Erinnern - Vergessen - Gedächtnistraining
XY-ungelöst: geschlechtsspezifische Unterschiede im Gehirn
Motivation und kreatives Kompetenztraining

Redner-Referenzen
EDANA
ARD
ZDF
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Leopoldina zu Halle
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
u.a.m.

Redner-Publikationen
Jung im Kopf - Erstaunliche Einsichten der Gehirnforschung in das Älterwerden, 2012
Guten Noten: wie Eltern den Schulerfolg ihrer Kinder verbessern können, Argon-Verlag, 2008
Emotionales Gesetzbuch (Hrsg.), Böhlau-Verlag
Zahlreiche Beiträge in Wissenschafts-Publikationen

Sprachen: Deutsch, Englisch